“SUPERCHARGING” FÜR ALLE


CONTRACTING-PARTNER

Autobahnraststätten, Restaurants, Hotels und Einkaufszentren, die sich unmittelbar an einer Autobahnausfahrt befinden, rege befahrene Industriezonen oder Betriebsgelände von Energieversorgern eignen sich für die Einrichtung von Hochleistungsschnellladern für eAutos. Wenn Sie als Standortbetreiber interessiert sind, eAuto-Kunden in Ihre Betriebe zu locken, sich aber gleichzeitig nicht auf Investitionen in Hochleistungsschnelllader einlassen wollen, dann sind Sie bei GOFAST genau richtig: wir übernehmen die Investitionen, Bauarbeiten und Betrieb, sowie das Betriebsrisiko und regeln die Zusammenarbeit mit Ihnen mittels eines mehrjährigen Vertrages. Unterbreiten Sie uns noch heute Ihren Standortvorschlag und kontaktieren Sie uns für ein Gespräch :

Marco Piffaretti

Marco Piffaretti
Chairman of the board
GOtthard FASTcharge AG
M +41 79 620 30 28
info@gofastcharge.com

Domenic Lanz

Domenic Lanz
Business development
GOtthard FASTcharge AG
M +41 77 903 61 79
d.lanz@gofastcharge.com

Milton Barella

Milton Barella
Business development
for power utilities
M +41 76 200 53 53
info@gofastcharge.com

EIGENBETRIEB DER LADEINFRASTRUKTUR

Sie haben einen geeigneten Standort und die nötige Fläche für mindestens 2 Ladeplätze sowie eine elektrische Anschlussleistung zwischen 100 und 200kW : dann lohnt es sich für Ihr Unternehmen eine Hochleistungsladestation zu investieren. Wir bieten Ihnen Anlagen schon ab 60'000.- CHF. Unterbreiten Sie uns Ihre Vorstellung in einem persönlichen Gespräch :

Alexander Jochum

Alexander Jochum
Head of Sales
EVTEC AG
T +41 41 260 88 38
a.jochum@evtec.ch

BENUTZER – eAUTOFAHRER

Sie legen längere Strecken mit einem eAuto zurück und möchten schnell weiter fahren. Bei den GOFAST Ladestationen können Sie bis zu 100 km in 10 Minuten aufladen. Die erste GOFAST Hochleistungsladestation wurde in Betrieb gesetzt und wurde am 9. August 2016 eingeweiht.
Registrieren Sie sich hier, um den GOFAST-Newsletter zu erhalten :

* obligatorisches Feld


Ihr Elektroauto kann durch das Zugangs- und Zahlungssystem von swisscharge.ch rasch und unkompliziert aufgeladen werden. Hier können Sie sich einfach hier registrieren und die swisscharge.ch App herunter laden. Die GOFAST Schnellladung ist dank Hubject natürlich auch für Nicht- Mitglieder möglich.

WER STECKT HINTER DER GOtthard FASTcharge AG ?


Die GOtthard FASTcharge AG ist ein Schweizer Unternehmen mit der Mission einen „Supercharger für alle“ zu schaffen, d.h. eine Hochleistungs-Ladeinfrastruktur bereit zu stellen, an der ein eAutofahrer in 10 Minuten bis zu 100 km Reichweite nachladen kann. Deshalb haben wir unsere Firma nach dem für europäische Verkehrsinnovationen bedeutendsten Schweizer Gebirgsmassiv benannt. GOFAST wurde gegründet von :


Einzigartige Kompetenz in 3 Bereichen :


Protoscar SA

Protoscar ist ein Unternehmen mit Sitz im Tessin und bringt 30 Jahre Pioniererfahrung auf dem Gebiet von eAutos ein. Die mit über 100 Ladestationen (RiParTI Ladenetz, Mendrisio LEM-Grossversuch) und internationalen Projekten (ChargeLounge) gewonnenen Einsichten kommen den Kooperationspartnern der GOtthard FASTcharge AG zugute.
www.protoscar.com

EVTEC AG

Die Ingenieure der EVTEC AG mit Sitz im Kanton Luzern bringen die Detailkenntnisse für die optimale Leistungselektronik für eAutos ein. Nach Einführung der ersten 20kW Schnelllader in der Schweiz (EVITE Ladenetz) betragen die Ladeleistungen der EVTEC Schnelllader jetzt bis zu 210kW, so dass vier moderne eAutos gleichzeitig an Gleich- und Wechselstromanschlüssen laden können. Das bedeutet für die eAutofahrer, in nur 10 Minuten 100 km Reichweite nachzuladen. Weitere Betätigungsfelder der EVTEC Ingenieure sind die Optimierung der Netznutzung und Kommunikation zwischen Fahrzeug und Ladegerät.
www.evtec.ch

Valorsec Anstalt

Valorsec Anstalt wurde 1971 gegründet und ist ein auf Infrastruktur-Investionen spezialisiertes Unternehmen. Valorsec schätzt den kurzfristigen Bedarf für die Finanzierung von 150 Standorten auf 60 Mio. CHF und prüft jeden Standort individuell.
www.valorsecanstalt.com

GOFAST ERFÜLLT DIE BEDÜRFNISSE DER MODERNEN eAUTOS


eAUTOS der nächsten Generation brauchen unbedingt 150kW Ladesäulen. Wie Tesla bei seinen Modellen S und X werden auch die etablierten Autohersteller eAutos mit grösseren Batterien (60kWh-100kWh) auf den Markt bringen. Das sagt auch der neue VW-CEO. Tesla macht es auch mit dem Supercharger vor: pro Standort werden immer mehrere Schnelllader installiert, um Wartezeiten zu vermeiden (siehe link). Heute installiert Tesla 8 bis 14 Ladestationen pro Standort (siehe link).

GOFAST nimmt die Herausforderung an :
Ein einziger GOFAST Standort kann ebenfalls bis 8 eAutos gleichzeitig laden und dazu noch modular erweitert werden. Mit den installierten 150kW Ladern können 100km Reichweite in nur 10 Minuten nachgeladen werden. Die jetzigen 50kW Ladesäulen sind damit ab 2018 obsolet: sie brauchen für die gleiche Reichweite eine halbe Stunde.

Natürlich können auch schon alle jetzigen eAutos, die zwischen 40 zu 70kW (KIA, Hyundai) aufnehmen können an den GOFAST Stationen laden. Und davon mehrere gleichzeitig !

3x50kW_vs_1x150kW

WARUM IST GOFAST BESSER ?


VORTEILE FÜR DEN eAUTOFAHRER


Bereit für die eAutos der nächsten Generation
• Schnellstmögliche Ladezeit jedes eAuto wird genutzt.
• Standard bietet zwei Wechselstrom Anschlüsse (AC) bis 65kW und zwei Gleichstrom Anschlüsse (COMBO2 und CHAdeMO) mit bis zu 150kW.
• Anforderungen an höhere Spannungen (Porsche) können erfüllt werden, Ladespannungen bis 920V sind bereits im Test.

Universelles Zugangs- und Zahlungssystem
Der eAutofahrer kann bezahlen :
• an der Shop-Kasse des Raststätten Betreibers, oder
• an den Ladesäulen mit swisscharge.ch. Die Bezahlung kann per App, RFID-Karte (swisscharge.ch oder hubject-Partner) oder per Kreditkarte erfolgen.

100% kompatibel zu EVite-Richtlinien und ASTRA Empfehlungen
• Erfüllt bereits Empfehlungen für die Zukunft (mehr als 50kW Ladeleistung).
• Garantiert 100% lokale, erneuerbare Energie.

VORTEILE FÜR DEN STANDORT-PARTNER


Einfache Installation
• Installation der überdachten Ladestationen durch vormontierte Module.
• Nur minimale Tiefbauarbeiten erforderlich.

Modularer, leicht erweiterbarer Aufbau
• Ladestationen “espresso&charge” (typischerweise von 1 auf 4).
• Ladeplätze (typischerweise von 2 auf 8).
• Ladeleistung (= Anzahl Leistungsmodule: von 6 auf 15 /Ladestation).
• Anzahl Pufferbatterien (typischerweise von 0 auf 4 Batterien à 16kWh).

Geringer Platzbedarf und optimale Anschlussleistung
• Für 2 Ladeplätze ab 28m2 Fläche (2 Parkplätze + Schnellader) und einer Anschlussleistung von 100 bis 200kW.
• Für 8 Ladeplätze nur 150m2 und einer Anschlussleistung von bis zu 800kW, durch Pufferbatterie auf 400kW reduzierbar.

Personalisierte Verträge für Standort-Partner
• Dauer wird den aktuellen Konzessionen angepasst.
• Vertragsdauer: Variabel (verbleibende Konzessionsdauer + Vorzugsrecht).
• Lokales EVU kann Erfolgsbeteiligung vereinbaren.
• Keine Mindestzahl an Standorten erforderlich.

BESSER FÜR DIE SCHWEIZ !


GOFAST garantiert 100% lokale und erneuerbare Elektrizität bei jeder seiner Ladestationen. Schweizerinnen und Schweizer bezahlen jeden Monat über 1 Milliarde Franken für Erdölprodukte: die Elektromobilität kann und soll dazu beitragen, fossile Energiequellen durch lokale Wasserkraft und Photovoltaik zu ersetzen. So wird das Autofahren nicht nur sauber und CO2-neutral, sondern trägt dazu bei, die Wertschöpfung in die Schweiz zurückzuholen.
Erfahren Sie mehr über „Warum wir die Abhängigkeit von Erdöl und Erdgas reduzieren müssen“.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN


1. Wie schnell lädt man an einer GOFAST Station ?
Fast alle modernen Elektrofahrzeuge (und auch Plugin-Hybride wie der Mitsubishi Outlander) sind entweder mit CHAdeMO oder COMBO2 DC-Schnellade-Anschluss ausgerüstet (serienmässig oder optional). Nur der Renault ZOE kann als einziges Serien-Elektrofahrzeug nur mit Wechselstrom (AC) schnell geladen werden (AC, 22 oder 43kW). GOFAST Ladestationen bieten für alle Fahrzeuge die maximale Ladegeschwindigkeit an, diese ist vom Auto und dessen Batterie (Temperatur) beschränkt, nicht von der GOFAST Ladestation. Typischerweise können heutige Elektrofahrzeuge zwischen 40kW und 70kW (KIA Soul) annehmen, also mit einer Ladegeschwindigkeit von 20 bis 40 Minuten für zusätzliche 100 Kilometer Reichweite. Im Jahr 2018 wird Audi mit dem "Q6 E-Tron QUATTRO" das erste eAuto auf den Markt bringen, das 150kW Leistung aufnehmen kann. Dieses Fahrzeug lädt an einer GOFAST Station 100 km Reichweite in nur 10 Minuten nach.

2. Mit welcher Ladeleistung können TESLA Model S, Model X und Model 3 geladen werden ?
Alle TESLA Fahrzeuge können mit dem AC-Anschluss je nach Fahrzeugausstattung mit 11kW oder 22kW geladen werden. Mithilfe eines im Zubehörhandel erhältlichen CHAdeMO-Adapters kann mit 50kW-Gleichstrom geladen werden (das entspricht 100km Reichweite in einer halben Stunde).

3. Was bezahlt man für eine GOFAST Schnellladung ?
Jeder Standort wird spezifische Preise und Angebote bieten – wie es an konventionellen Tankstellen auch der Fall ist. Bei der GOFAST Ladestation zahlen Sie aber garantiert nur Strom aus lokalen, erneuerbaren Quellen.
GOFAST Price

4. Wie wird man die GOFAST Schnellladung bezahlen ?
GOFAST kooperiert mit dem swisscharge.ch-System, bei dem man gegen Abschluss einer Mitgliedschaft eine Prepaid-Karte erhält. Alternativ zur Mitgliedschaft kann man über eine Smartphone App die Ladung starten und per Kreditkarte bezahlen. swisscharge.ch ist Teil des eRoaming (Hubject), so können auch App's und RFID-Karten der Partnernetzwerke zur Bezahlung genutzt werden (heute schon mit: ElectroDrive Salzburg, Enio, Vorarlberger Kraftwerke, Swisscom Managed Mobility, Energie Service Biel/Bienne, Ebee Smart Technologies, T-Systems International, GIC, Allego, VIRTA, Fortum Charge & Drive, eRoaming platform, Plugsurfing, TheNewMotion, Heldele, Bosch Software Innovations, CleanCharge, has.to.be, Belectric Drive, EnBW, RWE, Wien Energie und ROUTE220). Auf einigen Autobahnraststätten wird man direkt an der Shop-Kasse bezahlen können.

5. Wie viele GOFAST Standorte sind vorgesehen ?
Es sind vorerst 150 Standorte geplant. Auf jedem Standort werden mindestens 2 Ladeplätze verfügbar sein, die je nach Bedarf relativ einfach auf 8 ausgebaut werden können.

6. Ab wann wird das GOFAST Schnellladenetz für die Benutzer eröffnet ?
Die erste 150kW-Ladestation ist seit August 2016 auf der Schweizer A2 (Gotthardautobahn) in Betrieb. Bis Ende 2017 erwarten wir, ein flächendeckendes Netz von mindestens 20 Standorten dem eAutofahrer zur Verfügung zu stellen.

7. Kann man bei GOFAST investieren ?
Für die erste Aufbauphase von GOFAST ist die Finanzierung bereits geplant. Später wird es eventuell weitere Finanzierungsrunden geben, für die sich Interessenten voranmelden können.

MEDIEN / DOWNLOAD


Pressemitteilung
Deutsch

Newsletter
August 2016 / Oktober 2016

Fotogalerie
09.08.2016

Logos
Deutsch / Italiano

Factsheet espresso&charge
Deutsch / English

Brochüre “Elektromobilität – und jetzt ?”
Deutsch

Für Informationen

info@gofastcharge.com